BAUERNMUSEUM ALTHUUS

Das Museum

Das "Althuus" wurde im Jahr 1703 erbaut und 1970 als Bauernmuseum eröffnet. Ein Speicher und eine Remise runden das Gehöft zu einem authentischen Ganzen ab. Die meisten Wohn- und Wirtschaftsräume sind eingerichtet, wie sie die Bauernfamilie damals gebraucht hätte. Und auch die Kunst des ländlichen Handwerks ist zu bestaunen. Eingebettet ins heutige Dorfleben lässt dieses "Museum zum anfassen" die Besucher die 300-jährige Geschichte und Entwicklung der Gegend hautnah erleben. Während sich die Stiftung um die Erhaltung der Liegenschaft kümmert, führt der Verein im Auftrag der Stiftung das Bauernmuseum. Er finanziert sich selbst durch Eintrittsgelder, Abgaben bei Kunstausstellungen, projektbezogene Sponsor-Gelder und Mitgliederbeiträge. Dem Verein gehören rund 300 Mitglieder an. In der Stiftung sind nebst dem Kanton Bern auch Organisationen vertreten, die mit ländlicher Kultur zu tun haben. Mit Ihrer Mitgliedschaft als Einzelperson, Paar oder Kollektiv, aber auch als Spender können Sie die Erhaltung, Weiterentwicklung und Vermittlung dieses Kleinods unterstützen.

© 2018 Verein Bauernmuseum Althuus